“Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie musizieren mit Farbtönen, wie malen mit Zeit und sehen mit Liebe!” – Almut Adler –

Fotos sind bleibende Erinnerungen, sie wecken Emotionen und lassen uns immer wieder an Orte und Geschehnisse zurückkehren, die ohne
Fotos längst in Vergessenheit geraten wären.

Du teilst diese Meinung? Du hast ebenfalls eine Leidenschaft für Fotos? Du schaust dir einfach gerne festgehaltene Momente an?

– Dann freue ich mich sehr, dich auf meiner Homepage/meinem Blog begrüßen zu können –

 

Wer und was steckt hinter THREEnine?

Mein Name ist Clino Palazzo (die meisten nennen mich einfach Lino).
Ich wurde am 03.09.1978 als Frühchen in Böblingen geboren. Mein Geburtsdatum führte auch zur Namensgebung “THREEnine Photographie”. Ursprünglich stamme ich aus Italien, lebe aber schon immer in Böblingen und ich muss sagen “Ich mag es hier sehr”.

 
Wieso die fotografie?

Schon als kleiner Knirps bin ich durch die Gegend gerannt und habe alles fotografiert, was mir vor die Linse kam. Früher war alles anders – also startete ich meine Leidenschaft fürs Fotografieren mit den damals gängigen Analog-Fotoapparaten
(u.a. KODAK Instamatic).

Mit der Digitalisierung kam dann 2000 die erste Kompaktkamera dazu (eine Kompaktkamera von HP mit 2 Megapixel). Ich steigerte mich langsam und das darauffolgende Modell war dann eine Samsung Kompaktkamera mit 4 Megapixel.
Und bereits da stand fest – das Fotografieren hat mich komplett erwischt!

Also folgte der nächste Kauf – der CAMEDIA Kompaktkamera von OLYMPUS. Das Menü, die Ergebnisse der Bilder und das System gefielen mir sehr gut. Weitaus mehr als bei den beiden Vorgängern von HP und Samsung. Sehr lange blieb
diese Kamera also mein Favorit und war immer mit dabei um besondere Momente und Motive festzuhalten.

Die welt entwickelte sich weiter…

… Und ich natürlich auch. Die Smartphones wurden mit immer besseren Kameras ausgestattet, kamen aber noch nicht an die Bilder der kompakt-Kameras ran. Ich fotografierte also von nun an mit beidem.

Und dann wurde es lange still um meine Fotos – ich legte eine kreative Pause ein und habe einige Jahre kaum noch fotografiert. Als ich dann 2011 mein erstes iPhone 4 kaufte, habe ich wieder zur Fotografie zurückgefunden.
Die Kamera beim iPhone war von der Qualität vergleichbar mit der Kompaktkamera. Also kam die Kompaktkamera erstmal in die Schublade. Bis 2017 fotografierte ich fast nur noch mit dem iPhone (den Nachfolgemodellen).

2017/2013 kaufte ich mir trotzdem noch die OLYMPUS E10 Spiegelreflexkamera dazu. Damals hatte ich noch nicht wirklich das Fachwissen (Blende? Verschlusszeit? Für mich zu diesem Zeitpunkt nur Fachchinesisch…). Es fehlte
die zeit, die ganzen Feinheiten zu erkunden und zu lernen. Also freute ich mich einfach, wenn ein Bild mit schönem Bokeh (verschwommener Hintergrund) entstand. 2016 gab es zudem einen großen Einschnitt in meinem Leben –
meine langjährige Beziehung ging zu Ende – ich hatte plötzlich das Gefühl, dass ich zu alt bin um mit dem Fotografieren mit dieser Kamera professionell anzufangen. Es folgte das unausweichliche und ich verkaufte die Kamera
– zurück zum iPhone5 SE.

eine leidenschaft geht nie verloren…

Anfang 2017 hat mich die Leidenschaft für die Fotografie wieder gepackt und ich kaufte mir die OLYMPUS E-1 (Flaggschiff im Profi/Spiegel-Reflexbereich, Baujahr der Kamera 2011) – zwar ein älteres Modell – aber für den Wiedereinstieg
und um die Fotografie nun richtig zu lernen, war sie genau das richtige.

…. vom fachchinesisch zu hoher motivation!

Nun wollte ich keine Zufallsprodukte mehr, was meine Fotos anging. Ich kaufte mir diverse Bücher, schaute mir die ganzen YouTube Videos an und kaufte mir schließlich die ersten Objektive. Mit dem kleinen Equipment, das ich
mir gekauft hatte – zwar nicht das aktuellste, aber um einiges besser als nur eine Kompaktkamera – und der E-10 (sozusagen Light Version der E-1), fing ich an gezielt mit meinem wachsenden Wissen Fotos zu schießen und diverse
Motive festzuhalten.

Nichts ist vor mir sicher!

Landschaftsbilder – die Natur, die uns umgibt – Menschen und Momente – Emotionen – Tiere – und auch Schnappschüsse und Momentaufnahmen – alles wurde auf Bildern festgehalten!

Nach der E-1 folgte die OLYMPUS E-3 (Profi Spiegelreflexkamera und ebenfalls Flaggschiff von OLYMPUS). 2018 dann die OLYMPUS E-M1 – im Profibereich die erste Nachfolge-Systemkamera (spiegellos) der E-1, E-3 und E-5.

Ich entschloss mich einige meiner Fotos an die FF – Fotoschule von Frank Fischer zu senden. Ohne große Erwartungen, konnte ich mit meinem ersten Katzenkopf-Portrait gute Ergebnisse erzielen. Das gab mir noch mehr Motivation.
Danach nahm ich am LensCulture Wettbewerb teil. Hier kam ich leider nicht in die engere Auswahl, was aber meiner Motivation keinen Abbruch tat. Mein Wissenshunger wuchs stetig weiter – noch mehr YouTube Videos, Bücher,
Inspiration anderer Fotografen und Fotos.

Ich bin einem Verein beigetreten!

Inzwischen gehöre ich zum IBM Foto Klub Böblingen. Hierzu gehören viele ältere Fotografen – mit einer Menge Erfahrung und jeder Menge Tipps und Tricks. (An dieser Stelle ein herzliches danke und liebe Grüße an euch!)

Was bleibt noch zu sagen?

Eins steht fest – ich werde mein Fachwissen immer erweitern, an Wettbewerben teilnehmen, meine Bilder mit euch teilen und…

… meine Leidenschaft und den Spaß am Fotografieren niemals wieder verlieren!

HAVE FUN – Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchstöbern der Seite und hoffe meine Fotos treffen euren Geschmack. Ihr wollt mir gerne noch mehr sagen? Ich bin für Anregungen, Kritik und auch Lob immer offen – schreibt mir
einfach oder kommentiert die einzelnen Blogbeiträge.

Und falls jemand geshootet werden möchte, besondere Momente festhalten will oder einfach ein Foto von diesem und jenem braucht – ich freue mich über jede Anfrage.

An dieser Stelle möchte ich nochmal erwähnen, dass die Leidenschaft zur Fotografie mein Hobby ist und ich diese mit dem Bloggen in Verbindung setze.

Lieben Gruß, LINO

Stand: 03 – 2020

error: !!! NICHT ERLAUBT !!! DATENSCHUTZ